Keep it simple!

Turm aus Muscheln am Strand
Turm aus Muscheln am Strand

"It is simple, not easy" (Steve de Shazer)


Ich lade Sie im heutigen Impuls ein innezuhalten, sich ein paar ruhige Minuten zu gönnen und den Blick über sich und die Welt um Sie herum schweifen zu lassen.

 

Was sehen Sie?

 

Ich sehe eine Welt, in der die auf uns einprasselnden Herausforderungen (in  Berufsleben, Organisationen, Gesellschaft, Politik und im menschlichen Zusammenleben generell), von einem immer höher werdenden Grad an Komplexität geprägt sind!


Komplexität und Probleme wohin das Auge reicht:

Finanzmarktkrise, Banken-Rettung, Datenspionage, Mobilfunktarifdschungel, CRM-Systeme, Risiko- und Knowledge-Management, etc. (Die Liste ließe sich beliebig erweitern)

Wir sind es mittlerweile gewohnt in einer komplexen Welt zu leben und mit den daraus resultierenden Dynamiken umzugehen...

 

Aber tut uns das gut? Und was bringt die Komplexität für Vorteile mit sich?


Wir erfahren, vor allem im operativen Feld, immer wieder, dass hohe Komplexität zur Folge hat, dass Systeme nicht so funktionieren, wie es ursprünglich vorgesehen war.

 

Ganz im Gegenteil, sie werden ineffizienter oder funktionieren gar nicht mehr.

Komplexität ist, bewusst und gezielt eingesetzt, unerlässlich um Neues und Kreatives entstehen zu lassen.

Zu viel des Guten aber bzw. die Instumentalisierung der Komplexität als "Verschleierungsmaßnahme" für dubiose Machenschaften (was kompliziert klingt/ist hinterfragt keiner), ist hinderlich!

Der Mensch selbst reagiert nicht zu Unrecht auf die hohe, auf ihn einströmende, Komplexität mit Orientierungslosigkeit, Unsicherheit, manchmal sogar Angst.

 

Ist Einfachheit ein wirksamer Gegenentwurf für Komplexität?


Die Antwort lautet ganz klar „Ja“!

Erfreulicher Weise ist ein Umdenken in unserer Gesellschaft zu bemerken. Vielerorts wird die neue Einfachheit gefeiert. In der Mode, in der Kunst, aber auch in Unternehmen und in vielen anderen Bereichen heißt es wieder "Back to the Roots!" Und das aus guten Grund...

 

„Die entscheidenden Dinge im Leben sind einfach“ ist ein geschätzter Kollege von mir überzeugt. Ich teile diese Ansicht!

 

Einfachheit bewirkt, dass Systeme funktionieren und zudem effizient sind.

Die Vereinfachung ist aber sicherlich keine „neue Philosophie" oder gar eine „neue Managementmethode“.

 

Aber wie soll das funktionieren mit einfachen, aber trotzdem den komplexen Anforderungen gerechten, Lösungen?


Einfache, vernünftige, zeit- und energiesparende, umsetzbare und zugleich wirtschaftliche Lösungen - Ist das möglich?

Viele von Ihnen werden ihre berechtigten Zweifel haben.

Zu oft haben wir leider erlebt, dass es eben nicht einfach sein kann, wenn es auch kompliziert geht!


Ich bin aber davon überzeugt: „Es ist möglich einfache Lösungen für komplexe Herausforderungen zu finden!“

Und genau an diesem Punkt knüpfe ich wieder mit Steve de Shazers Zitat „It is simple, not easy!“an.

 

Sie werden mir nicht widersprechen, wenn ich sage: "Gehen oder Laufen stellt für uns Erwachsenen, soweit wir körperlich dazu in der Lage sind, keine Herausforderung dar." Für uns Erwachsene ist Laufen "simple und easy"

 

Doch denken Sie an ein Kleinkind, das gerade das Laufen lernt.

Für das Kind ist Stehen, geschweige denn Gehen eine Zeit lang undenkbar!

 

Es strengt sich an, setzt mühsam einen Fuß vor den anderen, plumpst dann wieder hin – nur um von Neuem aufzustehen und und wieder einen wackeligen Fuß vor den anderen zu setzen.

Für das Kleinkind ist Laufen weder "simple", noch "easy"! Es ist eine große Herausforderung das Gehen zu erlernen.


Doch wenn es den „Dreh“ raus hat, eröffnet sich dem Kind mit einem Mal eine neue Welt voll ungeahnter Möglichkeiten.

Es erreicht Plätze und Dinge, von deren Existenz es noch nicht einmal geahnt hat.


Im Rahmen eines Coachings, oder einer begleitenden Supervision werden wir uns einerseits genau dieser „Reduktion aufs Wesentliche“ konzentrieren, Komplexität reduzieren und neue, einfache Lösungen finden.

Und obwohl sie "simple" sind, kann es sein, dass es nicht "easy" ist sie umzusetzen.

Deswegen werden wir uns andererseits Schritt für Schritt an Ihr persönliches (wenn auch noch unerreichbar wirkendes) Ziel hinarbeiten.

 

Sie werden sehen – egal wie schwerwiegend ein Problem momentan sein mag oder wie kompliziert sich eine Situation momentan darstellt - schon bald werden auch Sie „erste Schritte machen“, dann sogar „Laufen lernen“ und – ehe Sie es sich versehen – zu neuen, ungeahnten Ufern aufbrechen!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen und Sie und Ihr Projekt zu unterstützen!

 

I am looking forward to meeting and supporting you and your project!

Gefällt Ihnen, was Sie sehen?

Geteilte Freude ist doppelte Freude!

 

Do you like, what you see?

Sharing is caring!



Call me: +43 680/1071606 | Drop me a few lines: office@itsme-foryou.at | Send me a letter: Hernalser Hauptstraße 202/29-30, A-1170 Wien